Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by whitelisting our website.

Messi und Ronaldo – der Anfang vom Ende?

Seit vielen Jahren gibt es nur zwei Spieler von denen gesprochen wird, wenn es um das Thema „Bester Fußballer der Welt“ geht. Doch langsam merkt man den beiden Superstars ihr höheres Alter an. Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist keiner der beiden im Viertelfinale der Champions League vertreten. Natürlich liegt das nicht allein an den beiden, jedoch hat man in der Vergangenheit des öfteren gesehen, dass Messi oder Ronaldo ein enges Spiel noch drehen konnten und somit den Unterschied gemacht haben. Doch sind die beiden aktuell noch die besten Fußballer und wie sieht die Zukunft aus?

Fotoquelle: Bild

Über jeweils 700 Tore haben die beiden Spieler bisher wettbewerbsübergreifend erzielt und es ist noch kein Ende in Sicht. So wundert es auch niemanden, dass die mehrfachen Weltfußballer die erfolgreichsten aktiven Spieler sind. Doch wie sieht das in der Zukunft aus? 

Der Argentinier und der Portugiese werden schließlich auch nicht jünger. Allein Ronaldo merkt man die 35 Jahre doch langsam an. In Hin- und Rückspiel gegen Porto machte er kein Tor und nur eine Vorlage. Zumal er doch der Spieler sein sollte, der Juventus das Weiterkommen sichern und wenn möglich auch den Titel holen soll. Denn allein das war der Grund, wieso Christiano Ronaldo 2018 für stolze 100 Millionen Euro nach Turin wechselte. Doch auch im dritten Jahr in Folge kam Juventus nicht über das Viertelfinale der Champions League hinaus. So werden auch die Stimmen lauter, die den 5-fachen Weltfußballer als Flop abstempeln und ihm die Schuld am Ausscheiden geben. Doch so erfolglos ist das Kapitel Italien für Ronaldo gar nicht. Allein in dieser Saison hat er schon 23 Treffer in der Liga erzielt und ist somit Anführer der Torschützenliste. 

Selbes gilt für Lionel Messi. Auch er wird häufig kritisiert und hätte laut den Medien das Weiterkommen sichern sollen. Der 6-fache Weltfußballer verschoss im Rückspiel in Paris zwar einen Elfmeter, erzielte dann aber den Ausgleichstreffer per Traumtor. Mit seinen zwei Toren aus Hin- und Rückspiel konnte Messi sein Team jedoch nicht vor dem Ausscheiden retten. Trotzdem ist der amtierende Ballon d’Or Gewinner mit 31 Scorerpunkten (Tore und Vorlagen) aus 26 Spielen allein LaLiga in bestechender Form. 

Kann man deshalb wirklich sagen, dass der Champions League Misserfolg wirklich an den alternden Weltstars oder vielleicht auch an der Teamleistung liegt? Es ist kein Geheimnis, dass Barcelona in den letzten Jahren eine turbulente Zeit durchgemacht hat und nicht mehr mit dem gleichen Ansehen betrachtet wird, wie noch vor 10 Jahren. Auch Juventus Turin zeigt sich derzeit nicht in Bestform. Der italienische Serienmeister ist zur Zeit nur auf Platz 4 und liegt 10 Punkte hinter Tabellenführer Inter Mailand. 

Man kann also zusammenfassen, dass der 4- und 5-fache Champions League Sieger immer noch überragende Spieler sind. Beiden merkt man aber das fortgeschrittene Alter an. Eine 50-Tore-Saison wie Messi sie 2016/17 gezeigt hatte, wird so immer unwahrscheinlicher. 

(Rechts zusehen: die Marktwerte der beiden Spieler)

Quelle: Statistika

Meiner Meinung nach sind sie immer noch die besten Spieler dieses Planeten, jedoch ist der Abstand zu den Verfolgen etwas kleiner als noch in den Vorjahren. Spieler wie Kilian Mbappé, Erling Haaland, oder auch ein Robert Lewandowski sind durchaus Anwärter auf die Auszeichnung des Weltfußballers in den nächsten Jahren. Mein gewagter Tipp: Nur ein letzter Ballon d’Or geht noch zu Messi oder Ronaldo, während der andere keinen mehr gewinnen wird. Das ist jedoch nur meine Prognose – wie es dann wirklich läuft, wird sich zeigen.

Seid ihr anderer Meinung oder habt Ideen für weitere Themen? Dann lasst doch gerne einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.